Online-Lehrgang Stiftungsberater/in

Haupt-Reiter

Herzlich willkommen zum Online-Lehrgang Stiftungsberater/in. 

Jede Stiftung ist einzigartig; die Stifterin bzw. der Stifter gibt ihr das Gepräge. Ihre bzw. seine Wünsche und Vorstellungen sind maßgeblich: Von der ersten Idee zur Stiftungserrichtung bis hin zur Kommunikation erfolgreich abgeschlossener Projekte. Sie stellen die Rahmenbedingungen auf für gelungene Stiftungsarbeit, daher ist fachlicher Rat bereits frühzeitig erforderlich, um die Stiftung auch formell „maßzuschneidern“.

In diesem Lehrgang erwerben Sie das Grundlagenwissen, um:

  • Angehenden Stiftern und Stifterinnen ein Sparringspartner bei der Entwicklung einer tragfähigen Stiftungsidee zu sein. 
  • Zu Fragen des Stiftungsrechts, des Stiftungssteuerrechts sowie der Vermögensanlage und Rechnungslegung kompetent zu antworten. 
  • Die Vielfalt des Stiftungswesens kennen zu lernen.
  • Ideen für die Selbstvermarktung als Stiftungsberater/in zu entwickeln.

Der Online-Lehrgang Stiftungsberater/in erstreckt sich über zehn Wochen und erlaubt örtlich und zeitlich flexibles Lernen. Mit wechselnden Methoden vermitteln die Referierenden zentrale Kenntnisse aus Stiftungsrecht, Stiftungssteuerrecht, Vermögensanlage, Rechnungslegung und Gründungsberatung. Regelmäßig erhalten die Teilnehmenden Feedback durch die Referierenden. 

 

 

 

Lehrgangsdatum: 
18. Juli 2019 - 12:00 bis 19. Dezember 2019 - 15:00
Fragen und Antworten: 

Wer ist die Deutsche Stiftungsakademie gGmbH?

Veranstalter des Lehrgangs ist die Deutsche Stiftungsakademie gGmbH. Die Deutsche Stiftungsakademie ist eine gemeinsame Einrichtung des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen und des Stifterverbandes mit seinem Deutschem Stiftungszentrum.

Bundesverband Deutscher Stiftungen

Die Idee für eine Interessenvertretung der unterschiedlichen Erscheinungsformen deutscher Stiftungen wurde in einer der traditionsreichsten Stiftungen des Landes, der Fuggerei in Augsburg, geboren. Im Jahr 1948 als „Arbeitsgemeinschaft bayerischer Wohltätigkeits-, Erziehungs- und Kultusstiftungen“ gegründet, erhielt der Verband 1990 seinen heutigen Namen.

Aus einem kleinen Kreis ist mittlerweile eine Stiftungsfamilie mit mehr als 4.400 Mitgliedern erwachsen. Jede der Mitgliedsstiftungen ist einzigartig – im Typ, in der Struktur und Größe, in ihrem Anliegen und Zweck. Mitglieder profitieren von einem breit gefächerten Informations-, Service- und Beratungsangebot, von Praxiserfahrungen und Kontakten. Die thematische Stiftungsvielfalt spiegelt sich in Arbeitskreisen und Foren wider.

Neben vielfältigen Veranstaltungen im gesamten Bundesgebiet organisiert der Verband jedes Jahr mit dem Deutschen StiftungsTag den größten Stiftungskongress in Europa und stärkt damit die Aufmerksamkeit für Stiftungen in der Öffentlichkeit. Mit der Verleihung des Deutschen Stifterpreises ehrt der Verband herausragende Personen und würdigt deren stifterisches Engagement. 

Auf politischer Ebene macht sich der Bundesverband Deutscher Stiftungen – als unabhängiger Dachverband und „Stimme der Stiftungen“ – für die Verbesserung der rechtlichen und steuerrechtlichen Rahmenbedingungen stark. 

Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft

Der Stifterverband ist eine Gemeinschaftsinitiative der Wirtschaft. Er tritt dafür ein, die deutsche Bildungs- und Forschungslandschaft nachhaltig zu verbessern. Um dieses Ziel zu erreichen, fördert der Stifterverband Hochschulen und Forschungsinstitute, unterstützt Talente, analysiert das Wissenschaftssystem und leitet daraus Empfehlungen für Politik und Wirtschaft ab. 3.000 Unternehmen, Unternehmensverbände, Stiftungen und Privatpersonen sind im Stifterverband zusammengeschlossen. Seine gemeinnützigen Aktivitäten finanziert der Stifterverband ausschließlich über die Beiträge und Spenden seiner Mitglieder und Förderer. 

Deutsches Stiftungszentrum

Das DSZ – Deutsches Stiftungszentrum ist das Dienstleistungszentrum des Stifterverbandes für Stifter und gemeinnützige oder mildtätige Stiftungen. Die Stiftungsbetreuung hat Tradition: Seit fast 60 Jahren berät das DSZ Stifter in allen rechtlichen, steuerrechtlichen und programmatischen Fragen im Zusammenhang mit der Stiftungserrichtung und betreut gemeinnützige und mildtätige Stiftungen bei der Verwirklichung ihrer satzungsmäßigen Zwecke.

Der Stifterwille ist oberste Maxime für das DSZ: Maßgeschneiderte Satzungen, ein professionelles Stiftungsmanagement und ein weit gefächertes Netzwerk in die Stiftungs- und die Förderlandschaft verhelfen den stifterischen Zielen zur effektiven Umsetzung. Das DSZ betreut über 630 rechtsfähige und nichtrechtsfähige Stiftungen. Die Stiftungen engagieren sich in klassischen Bereichen wie Kunst und Kultur, Wissenschaft und Bildung sowie sozialen Zwecken, fördern aber auch Themen wie den Umwelt- und Naturschutz, die Völkerverständigung oder den Verbraucherschutz. Sie vergeben Stipendien, fördern Forscher, Kultur- und Bildungseinrichtungen sowie soziale Projekte. 

 

 

Sind die Quizfragen Pflicht?

Nein, die Quizfragen dienen ausschliesslich Ihrer Selbstüberprüfung in Begleitung zum Lehrgangsskript. 

Sind alle Einsendeaufgaben Pflicht?

Nein, nicht alle Einsendeaufgaben. Es ist Pflicht, mindestens 4 Einsendeaufgaben zu bearbeiten, um zur Prüfung zugelassen zu werden.

Wir empfehlen allerdings die Bearbeitung aller Einsendeaufgaben, denn Sie haben hierüber die Möglichkeit, Ihr erlerntes Wissen anzuwenden und von den Referierenden ein Feedback zu erhalten.

Ist die Teilnahme an den Live-Events Pflicht?

Nein, die Teilnahme an den Live-Events ist keine Pflicht.

Die Teilnahme empfiehlt sich, um den gelesenen Stoff durch die Live-Events zu ergänzen und zu festigen.

Bitte informieren Sie uns, falls Sie an einem Live-Event nicht teilnehmen können. Vielen Dank!

Welche technischen Voraussetzungen sind für die Live-Events nötig?

Sie brauchen einen Computer mit einer Internetverbindung und ein Headset bzw. Lautsprecher. Eine WLAN-Verbindung reicht erfahrungsgemäß für die Teilnahme nicht aus.

Teilnehmer am PC benötigen mindestens Windows® 7/8, Vista, XP oder 2003 Server. Teilnehmer am Mac® mindestens: Mac OS® X 10.6 oder neuer. Ein Abspielen des Webinars mithilfe mobiler Geräte (Tablets, Smartphones) ist leider nicht möglich. Ebenso benötigt Spreed die aktuelle Version des Adobe Flash Player. Für eine problemlose Anwendung empfehlen wir als Webbrowser Google Chrome sowie den Internet Explorer. 

Für das Live-Event erhalten Sie per Mail einen Link der Plattform Spreed. Dieser Link bringt Sie nach einem Klick direkt zur Plattform. 

Spreed bietet die Möglichkeit, dass Webinar im Nachhinein über eine Archiv-Funktion zu schauen. Dazu ist es jedoch technisch notwendig, dass Sie die jeweilige Einladungsmail behalten und von dort über den Link im Nachhinein das Webinar schauen.